Über mich

2001 -2004 – Ausbildung zur Pferdewirtin und Trainerin an der AOC de groene Welle, Zwolle (NL)

Niederländisches Longierabzeichen – Longeren 1 & 2 unter Leitung von Lammert Haanstra

Niederländisches Fahrabzeichen KNHS– Einspänner

Basispass Pferdekunde

DRA Klasse III

Longierabzeichen Klasse IV

Berittene Bogenschützin

Sitzschulung mit dem eigenkonstruierten Sitztrainer

w1

Meine drei Keltenponys

Auch möchte ich Ihnen gerne meine Ponys vorstellen. Sie sind für mich wie meine besten Freunde sowie Mitarbeiter und unterstützen mich tagtäglich in meinem Beruf als Reitlehrerin. Diese Aufgabe nehmen Sie ernst und haben schon vielen Pferdebesitzern das ein oder andere beibringen können.

 

deta Destiny, eine kleine Welsh Mountain Schimmelstute, übernimmt den Part mit der Zirzensik, Langzügelarbeit und Hohe Schule an der Hand. Sie glänzt mit ihrem spanischen Schritt, sowie ihrer Levade, Pesade und Kapriole. Auch zeigt sie gerne ein Kompliment und liebt es, ihren Zuschauern ihre Fertigkeiten zu präsentieren. An meinen freien Tagen ziehe ich mich gerne mit ihr für eine entspannende Kutschfahrt in den Wald zurück. Leider wurde bei Ihr jedoch Spat diagnostiziert. Somit wird Sie von mir nicht mehr für Kurse eingeplant. Sie bleibt aber weiterhin aktiv im Training.

 

lottea Lotte, eine selbstbewusste Mini Shetty Dame, ist erst im vergangenen Jahr (2016) dazu gestoßen. Sie sollte als Gesellschaftspony für Destiny dienen für die Phase wo ich meine Welsh Cob Stute Coco Yaya verkaufen musste. Natürlich habe ich sie nicht nur für diesen Zweck gekauft. Inzwischen ist die 11-jährige Dame gut im Training und lernt jeden Tag neues dazu. Inzwischen läuft sie in allen Gangarten sauber an der Longe, geht am Langzügel (noch bei der Basis) und freundet sich mit der Zirzensik an. Der Spanischer Schritt hat es ihr am meisten angetan. Sie wird später viele Bereiche von Destiny übernehmen und übernimmt jetzt schon aktiv die Rolle als Longenpferd und hilft auch schon bei anderen Kursen, wie z.B. Erste-Hilfe-Kurs-Pferd und Gebisskurse, aus.

 

deta Willi, das junge Highland Pony, kam dieses Jahr (2017) zu uns. Leider hatte er bislang einen etwas schweren Start in seinem Leben, da er vernachlässigt und auf einer Wiese vergessen wurde. Via Umwegen ist er zu mir gekommen und wird nun aufgepäppelt. Er wird später auch aktiv bei den Longenkursen helfen und soll mich später bei der Sitzschulung unterstützen. Zudem werde ich ihn zum Bogenpferd ausbilden und hoffe, dass ihn seine Aufgabe Spaß machen wird. Vielleicht schaffen wir es auch Richtung Hohe Schule, aber dies wäre kein muss. Bisweilen zeigt er sich als sehr wissbegierig, liebenswert und freundlich.

 

cocoa Eine schöne Erinnerung …

Coco Yaya, eine hübsche schwarze Welsh Cob Stute, war mein vorheriges Pferd, denen ich selber ausgebildet und angeritten habe. Sie hat mich bei den Longier-, Cavalettie- und Springkurse unterstützt. Sie zeigte gerne, wie ein gut ausgebildetes Pferd auf unsere Körpersprache reagiert und war der Spiegel jedes einzelnen Kursteilnehmers. Zusätzlich behauptete sie sich als Bogenpferd beim berittenen Bogenschießen und war ein wahres Verlasspferd bei Wander- und Orientierungsritten. Da die Chemie bei der Zusammenführung von Destiny und Coco Yaya nicht passte, musste ich sie leider verkaufen.